Die Anfänge

Begonnen hat alles in einer Garage – wie bei Apple – im Jahre 2010, als 8 tapfere Jungs gemeinsam den Lake Garda Marathon gelaufen sind.
An diesem sagenumwobenen Samstag, den 12. Oktober 2010, wurden die Happyfeet Road Racer offiziell aus der Taufe gehoben.

Aber, die Ursprünge liegen wesentlich weiter zurück….

Top Zeiten durch Top Betreuung

Leider sind die Anfänge im Jahre 1991 bildlich nicht festgehalten. Aber Manni und Andi hatten sich fest vorgenommen, ihren ersten Marathon zu laufen, und zwar in München.

Mit wenig Erfahrung vertrauten sie damals schon auf die Trainer- und Betreuerqualitäten von Luigi und nahmen ihn mit.

Der Rest ist Geschichte:
Manni in 3:04:32 h im Ziel, Andi in 3:19:42 h. Zeiten, die beide nie wieder erreichen sollten. Und die Frage beschäftigt heute noch die Marathonwelt – lag es am Betreuer und Trainer?

Das nächste Highlight - New York 1999

Aus dem Betreuer wurde ein weiterer Läufer. Und so beschloss man, 1999 gemeinsam den New York Marathon zu laufen.

Damals noch eher außergewöhnlich schafften wir es sogar bis in die Tiroler Tageszeitung mit einem Bericht.

Und am 7.11.1999 war es dann so weit. Vier tapfere Helden – Schmike aus Fürstenfeldbruck war auch noch mit von der Partie – quälten sich erfolgreich durch alle fünf Stadtteile von New York.

Mit Zeiten zwischen 3:20 h und 3:46 h waren wir durchaus zufrieden. So trugen wir auch stolz unsere Medaillen nicht nur durch die Stadt sondern auch zum Schlafen.

Zwischen 1999 und dem offiziellen Gründungsjahr sollten noch einige Marathons folgen: Chicago, Amsterdam, Paris, Hamburg, Berlin, München, Venedig, Florenz, Wien, Mallorca.

Mit zunehmendem Alter war uns auch das Laufen alleine dann zu wenig und wir begannen mit Radfahren.

Die erste Tour von Zams über den Reschen an den Gardasee war noch eine Qual, die Leistungen wurden aber immer besser.

So wurde neben dem Marathon die jährliche Fahrt an den Gardasee zum Mountainbiken mittlerweile auch zur Tradition. Seit 2010 machen wir jährlich unsere drei Touren am beliebten Lago – am Abend gibts dann Noggel beim Watten.

Viele Highlights seit 2010

Seit 2010 hatten wir nun schon viele Highlights. Neben den Marathons in London, Berlin, Florenz, Graz und Barcelona waren wir einige Male in Wien zum Halbmarathon, tragen unsere Clubmeisterschaften jedes Jahr im Zuge des Ruetz- Laufes aus und fighteten auch schon beim 3-Länder-Marathon in der Staffel gegeneinander.

Radtechnisch hatten wir neben der Transalp und dem Stonemantrail schon einige Ausfahrten gemeistert, unter anderem die oben beschriebenen Gardabike-Wochenende.

Jetzt schon im 4. Jahr trainieren wir auch regelmäßig unser Schwimmkönnen. Neben den jährlichen Triathlonmeisterschaften hat es der ein oder andere auch schon bei echten Triathlons geschafft, mitzutun.

Und die Zukunft?

Bevor wir nicht dahingerafft werden, haben wir noch viele Pläne. Es gibt noch viele Marathons zu laufen, Radstrecken zu fahren, Seen zu durchschwimmen und Berge mit Tourenski zu besteigen.

Langweilig wird uns nicht und die Gruppe motiviert, dran zu bleiben. Gemeinsame Ziele und das Sporteln in der Gruppe tragen wohl dazu bei, dass wir alle fleißig trainieren. Die Freude am Sport und der Spaß bei gemeinsamen Ausflügen gibt einem viel zurück.