Bei besten äußeren Bedingungen – Sonnenschein und 12-14 Grad – gingen Manni, Christian und Luigi an den Start. Die Vorbereitungen liefen leider nicht nach Plan: Manni meldete sich gleich für den Halbmarathon an, Christian und Luigi buchten zwar den Marathon hatten aber die letzten Wochen vorher krankheitsbedingt nur eingeschränkt trainieren können.

So geschah es, dass wir eigentlich alle drei “nur” den HM laufen wollten. Deshalb war es am Vorabend auch egal, dass wir recht intensive Vorbereitungen in diversen veronesischen Lokalen getroffen haben.

Am Renntag starteten wir mit dem Ziel den HM in 1:50 zu finishen. Für Luigi lief es so gut, dass er sich kurzerhand entschloss, doch den ganzen zu probieren. Er finishte schließlich überglücklich in 3:47 h, Christian und Manni in den geplanten 1:50 h.

Verona wäre der perfekte Ort um den jährlichen Abschluss zu feiern – kann dort doch jeder, auch mit wenig Training – eine Strecke laufen.