Wie bereits letztes Jahr sind wir auch heuer wieder für ein Wochenende Richtung Dolomiten gefahren. Am Freitag fuhren wir von Bruck auf den Großglockner – sprich, die Edelweißhütte. Bei bestem Wetter waren die fast durchgängig 12 % Steigung schon eine Herausforderung, aber keiner hat locker gelassen.

Nach dem Transfer in unser Hotel Perfler in Sillian genossen wir das Abendbier und das herrliche Menü. Das Hotel können wir nur jedem empfehlen – absolut genial, mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis, sehr netten Leuten und herausragendem Essen.

Gestärkt und mit ein paar Noggeln im Rucksack starteten wir am Samstag zur 3-Zinnen-Umrundung. Unser A-Team hat sogar noch ein Schnapperle drangehängt und ist aufs Rifugio Auronzo mit bis zu 16 % Steigung gefahren.

Am Sonntag dann noch Stallersattel-Runde mit Auffahrt von der österreichischen Seite. Der starke Regen hat uns dann leider dazu gezwungen, dass wir die letzten Kilometer von Olang bis nach Sillian mit dem Zug gefahren sind – und das ohne Fahrradticket, was den italienischen Schaffner wenig gestört hat, den österreichischen um so mehr….

Wie immer, ein entspanntes, wenn auch anstrengendes Radwochenende liegt hinter uns und die Zukunftspläne wurden schon diskutiert. Wohin geht es nächstes Jahr? Frankreich scheint dabei ein heißer Tipp zu sein.